Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   28.08.12 21:07
    Also ich finde diese Bei

http://myblog.de/lennart1905

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
DSC - Der Puls der Stadt - Impressionen von dem Heimspiel gegen Burghausen

Hallo, Liebe Arminen, zuerst einmal eine Entschuldigung! Mal wieder konnte ich lange nichts schreiben, da ich verhindert war etc. Deswegen starte ich nun voll durch und fange direkt an mit Impressionen vom den Heimspiel gegen Burghausen. Zuerst einmal Burghausen. Ich freute mich schon vor dem Spiel! Ich konnte sei längerer Zeit erstmal wieder der Alm, die es für mich immer bleiben wird, einen Besuch abstatten. Natürlich wie immer obligatorisch in Block 1, mit Heißem Draht nach Babelsberg, dem Ort, an dem die Tauben später Punkte lassen sollten. Doch zurück zum Thema. Ich war mit meinem Freund da und hatte ein gutes Gefühl.. Burghausen, zu dem Punkt ein Spitzenspiel.. Und ich wurde nicht enttäuscht. Bereits nach 9 Minuten, also mitten in der 12:12 Phase fiel die Führung durch Rahn, der später vor dem Tor seine Kaltschnäuzigkeit nicht beweisen konnte. Nach einem Freistoß lag der Ball vor seinem Füßen - Zack, 1:0! Großer Jubel auf der Alm! Viele meinten abwarten, doch ich war guter Dinge und wurde erneut nicht enttäuscht. Arminia wartete mit ungewohnt guten Kombinationsspiel auf, einziges Manko war die Chancenverwertung, wie alle in der Halbzeit feststellten. Bis dato hätte man 3-4:0 führen können, aber man hätte mindestens mit 2:0 führen MÜSSEN! Doch in Hälfte 2:0 spannte Arminia uns nicht lange auf die Folter - Marcel Appiah bewies: Arminia kann es wirklich nach Standards und köpfte das ersehnte 2:0. Denn nun war uns klar: Wir sind auf der Zielgeraden. Arminia war bis hier hin wirklich top drauf, hinten sicher, vorne kombinationsfreudig. 5 Minuten später, es war die 65 - Erlösung. Freude. In doppelter Hinsicht, denn: FABIAN KLOS traf wieder! Der bis dato glücklose Bielefelder schob ein - Nach einem Zuspiel von Müller, der vorher wieder vergeigt hatte. Richtige Entscheidung - 3:0! Alles war klar, lediglich die Höhe wäre optimierbar gewesen, Burghausen wurde gnädig verabschiedet.. (Sollte in Belek) nicht so sein) Der Weg war frei für Party! Wir kamen wieder ran - Dann die Nachricht. Erneute Freude. Mxxster verlor in Babelsberg 3 Punkte und Taylor, der, wie man sich denken kann, grob unsportlich auffiel. Als ich dann nach einer Feierstunde allmählich den Heimweg antrat war ich glücklich - Burghausen "zerstört", gutes Wochenende. Für alle, die es gerne nochmal sehen: http://www.youtube.com/watch?v=AfVwKGlrPUg
14.1.13 20:45


Werbung


Arminia Bielefeld- Höhen und Tiefen Teil 4

Puh. Tiefes Durchamten. 2 Meter vor dem Abgrund stehen geblieben und den Rückwärtsgang eingelegt, klasse gehalten. Doch was wird uns nächstes Jahr erwarten dachte ich mir?? Diese Liga ist so Scheiß unberechenbar!!! Und, die Frage vorher war: Gibt es die Lizenz?? Gibts wieder so nen Kampf um die Lizenz? Doch diesesmal gab es die Lizenz ohne größeren Aufwände, da Arminia endlich eine taugliche Führung hat! Auch wissen die Leute, wie wir uns verstärken müssen. Mittlerweile läuft aktuell der 7 Spieltag. Und siehe da? Arminia ist Tabellenführer! Und das kommt nicht überraschend. Fast alle Leistungsträger wurden gehalten, dafür Spieler wie Testroet und Salger geholt. Stefan Krämer und Arabi haben mittlerweile für ein gutes Umfeld gesorgt. Es scheint so, als ob zumindest ein bisschen Ruhe eingekehrt ist. Arminia gewinnt Spiele, in denen man nicht zwingend besser ist. Arminia nutzt Chancen und besiegt immer wieder den Schweinehund. Auch bei 40 Grad figthen Klos, Schönfeld und Co immer weiter. Das Ergebnis: Platz 1 und ein Sieg über Paderborn. Man darf gespannt sein. wohin der Weg führt. Jedenfalls stehen die Zeichen gut. Dies war vorerst der letze Teil von Höhen und Tiefen. Ich werde ab jetzt regelmäßig bloggen nach Spielen und Anlässen.
28.8.12 20:05


Arminia Bielefeld- Höhen und Tiefen Teil 3

So. Der Aufstieg also. Arminia wurde schnell in die Realität zurückgeholt. Der 22 Spieltag leitete deutete an, dass es nochmal zu einer Wende kommen könnte. Doch die Wende schien nicht zu kommen. Doch leider sollte der 30 Spieltag Arminia in Alarmzustand verwechseln. Gegen den Erzfeind aus Telgte kassiert man in der Nachspielzeit den Ausgleich. Und das vor heimischer Kulisse. Und aufeinmal war die Konkurrenz da, 3 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Arminia geriet doch noch einmal heftig in den Abstiegskampf und leitete die nächste Negativ Phase ein. Am 33 Spieltag wurde es noch bedrohlicher. Torwart Platins durfte mal wieder 5:0 hinter sich greifen in Unterhaching. 1 Punkt. Und aufeinmal hieß es: Willkommen 4 Liga. Doch da wollte ich nicht mitmachen. Nein, wir Fans druften gerade jetzt nicht aufgeben und so die Mannschaft demoralisieren!! Zum Weinen ist hinterher noch genug Zeit. Und die Mannschaft antwortete mit uns. 3:1 Heimsieg gegen den Tabellendritten!Ja, unsere Arminen kämpften und bekamen die Kurve. 0:1 in Oberhausen gewonnen und dann, yes! Wir freuten uns, denn wir verabschiedeten Jena in die Regionalliga und feierten durch einen 2:1 Sieg den Klassenerhalt! Zum Abschluss feierte man dann einen versöhnlichen Heimsieg gegen Bremen 2. Wir konnten uns nach unserem Stadionbesuch ganz in ruhe die Sportschau angucken und denken: Wir haben Glück gehabt, unsere Welt ist nicht zusammen gebrochen. Anders als für Oberhausen und Jena. Beide sahen sich sicher drin vor der Saison. Tränen flossen, Verzweifelte Mienen hüben und drüben. Und wir brauchten uns nichts vormachen, um ein Haar hätte es uns auch getroffen. An wem der "Erfolg" lag? Für meinen Teil hatte Stefan Krämer einen großen Anteil, der die Mannschaft immer wieder aufbaute. Ich dachte mir nur: Wir haben jetzt so viel Scheiß durchgemacht! Jetzt müssen wir es packen. Was packen? Nein, ich wollte das Wort mit Aufst..nicht in den Mund nehmen. Wir mich konnte es nur ein Ziel geben: Etablierung. Konstanz. Schuldenabbau und Ruhe. Ob das gelingt, bzw gelingen wird lesen sie im 4 und vorerst letzen Teil.
28.8.12 19:47


Arminia Bielefeld- Höhen und Tiefen Teil 2

Wie in Teil 1 angedeutet, ging es nach dem festehenden Abstieg ums reine Überleben. Es wurde ein langer und sehr harter Kampf , doch schließlich wurde er gewonnen. Ja, unter bestimmten Auflagen bekam Arminia Bielefeld die Drittliga-Lizenz! Und auch darüber gab e Freude bei der Arminia. Doch wir gehörten zu den wenigen, die sich dachten: Traurig! Einfach Traurig! Vor 2-3 Jahren noch kontinuierlich unter den besten 18 Mannschaften Deutschlands freuten wir uns nun, überhaupt im Profi Fußball bleiben zu dürfen!!Natürlich freuten wir uns auch drüber, doch ein fader Beigeschmack blieb zurück. Doch wir hofften, dass nun Ruhe einkehren würde. Doch so war es nicht. Ein leider gewohntes Bild stellte sich ein- Auch in Liga 3 hagelte es unter Marcus von Ahlen Niederlagen. 10 Spiele, kein Sieg, magere 5 Punkte, 19 Tabellenplatz. Das waren die bitteren aber nackten und gnadenlosen Tatsachen. Doch dies waren nicht die einzigen. Die Schießbude der Liga, mit 18 Gegentoren schlechteste Defensive. 7 Tore aus 10 Spielen, 0.7 Tore pro Spiel. 5:1 Niederlage in Darmstadt. Dies all gipfelte am 10 Spieltag. 0:4 zuhause gegen Saarbrücken. Keine Worte. Doch der Verein hatte welche: Marcus von Ahlen , bislang maximal A Jugend Trainer wird entlassen, Experiment gescheitert. Über die Richtigkeit dieses Experimentes wurde und wird gestritten. Doch all das war und ist unnötig, es war und ist passiert. Doch dann kam der Mann, der den Verein zum Leben brachte: STEFAN KRÄMER! Eigentlich als Interimstrainer gedacht. Das Vertrauen der Fans hatte man. Hatte doch jeder vorher mit einer Peinlichen Derbyniederlage in Telgte gerechnet, so wurde belehrt. Arminia machte das Spiel und holte ein 0:0. Erstmals seit vielen Monaten und Spieltagen konnte man sagen: 1 Punkt ist zuwenig. Endlich! Doch schon mit der nächsten 0:1 Niederlage gegen Heidenheim flaute die Begeisterung ab. War Krämer etwa doch kein guter Trainer?? Doch in der Folge belehrte er alle eines besseren. 13 Spieltage hatte es gedauert, doch dann klappte es endlich! Mit einer starken und dominanten Leistung holte man den ersten Dreier in Offenbach! Und das war dann endlich keine Eintagsfliege an Hoffnung. Krämer belebte die Mannschaft regelrecht wieder! 2:1 gegen Haching, 1:1 gegen Chemnitz und ein 3:0 gegen den Nachbarn aus Oberhausen. Diese Ergebnisse brachten Krämer den offiziellen Chefposten. Nach dem 21 Spieltag und einem 2:5 Sieg in Stuttgart(Die Amateure wohlgemerkt) wurde doch glatt wieder von dem Aufstieg gesprochen! Und das trotz Tabellenplatz 14. Doch es waren nur 6 Punkte bis Rang 3! So glaubten viele an diese Unberechenbarkeit der Liga und an den Aufstieg. Doch manches kommt eben zu früh. Außerdem sollte man sich nicht zu früh sicher fühlen. Diese 2 Weisheiten mussten die Arminen Fans in den nächsten Spieltagen leidlich erfahren. Dies lesen sie in Teil 3.
28.8.12 19:19


Arminia Bielefeld- Höhen und Tiefen Teil 1

Es war mal wieder passiert. Wir kamen unseren Ruf als Fahrstuhlmannschaft nach. Um Punkt 17.19 im Jahre 2009 beendet Michael Kempter die Partie und erstickt alle wach gewordenen Hoffnungen nach dem Ausgleich gegen 96 in Keim. Wieder einmal muss Arminia den Weg aus dem Deutschen Fußballpberhaus in die Zweite Liga antreten. Und wie als Vorahnung sagten wir uns: Es war in den letzen Jahren zu gut, mit dem Zweimaligen Erreichen des DFB Pokal Halbfinals. Doch auch wir sagten uns: Es muss weitergehen, wir kommen wieder. Schließlich gehört so ein Club wie Arminia in das Deutsche Fußballoberhaus! Diese Worte hörten wir später immer wieder und hören wir auch immer noch- doch immer mehr aus Mitleid. Denn selbst wir Fans konnten uns nicht vorstellen, was für eine krasse Reise Arminia bevorstehen sollte. Auch wenn bereits Finanzielle Unregelmäßigkeiten und Schulden bei Arminia ans Licht gekommen waren, so waren wir doch alle frohen Mutes, da man um die Aufstiegsplätze in Liga 2 mitspielte dank Giovanni Federico, Pavel Fort und co. Doch spätestens als mehr und mehr die bittere Wahrheit ans Licht kamen wurden wir vor Nackte Tatsachen gestellt. Die nackten Tatsachen in Zahlen : 2,5 Millionen € Liquiditätslücke weiter steigend. Spätestens da war wohl vielen klar: Wir sehen die Bundesliga nicht sobald wieder. Doch die letze Hoffnung wurde uns endgültig mit Zwei Schlägen genommen: Punktabzug und Abgänge. 4 Punkte Abzug kosteten Arminia Bielefeld letzendlich den Aufstieg, bzw machten den Unterschied aus. Denn dies stand lange im Raum und schien sich negativ auf die Spieler auszuwirken, man verlor Spiele. Zu viele um den Verlust von 4 Punkten einfach noch aufzuholen. Wir alle hatten nun endgültig sehr dunkle Vorahnungen. Doch wir blendeten sie teilweise aus. Doch nach dem Lizenzkmapf stand wohl für viele fest: Da gibt es nichts auszublenden und schönzureden. Eine Verkalkulation und Fehlentscheidungen verschlechterten das Verhältnis zwischen Verein und Fans. Doch in der Horror Saison die uns erwarten sollte hielten wir fest zu unserem Verein! Die Lage wurde immer aussichtsloser und aussichtsloser. Spiel nach Spiel wurde verloren. Doch wieder keimte Hoffnung auf , die Hoffnung nach Klassenerhalt. Ja, die erste Etappe war erreicht. Arminia Bielefeld, gefeierter Bayernbezwinger und bekannter Erstligist hatte nur noch minimale Chancen und hoffte auf den Klassenerhalt in der 2 Deutschen Liga. Man gewann 1:2 in Duisburg, dieser Sieg wurde frenetisch und wie der WM,EM und der CL Gewinn in einem gefeiert. Wohlgemerkt nur ein Sieg. Aber was heißt nur, zu dieser Zeit waren wir so begeistert darüber. Doch die Hoffnung ebbte ebenso schnell ab, wie sie gekommen war. 90 Minuten am nächsten Spieltag reichten. Zudem kam die Immer schlimmer werdende finanzielle Situation. Schließlich stand er dann fest, der unglaubliche Abstieg. Arminia tauschte mit dem DFB Rettungsfond Punkte gegen Geld. Damit hatten wir ihn, den Scherbenhaufen. Teil 1. Lesen sie in Teil 2: Der Kampf um die Lizenz und um das Überleben- Sportlich wie finanziell. Bilder sagen mehr als Tausend Worte, siehe hier Ewald Lienen.
28.8.12 17:56





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung