Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   28.08.12 21:07
    Also ich finde diese Bei

http://myblog.de/lennart1905

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Arminia Bielefeld- Höhen und Tiefen Teil 2

Wie in Teil 1 angedeutet, ging es nach dem festehenden Abstieg ums reine Überleben. Es wurde ein langer und sehr harter Kampf , doch schließlich wurde er gewonnen. Ja, unter bestimmten Auflagen bekam Arminia Bielefeld die Drittliga-Lizenz! Und auch darüber gab e Freude bei der Arminia. Doch wir gehörten zu den wenigen, die sich dachten: Traurig! Einfach Traurig! Vor 2-3 Jahren noch kontinuierlich unter den besten 18 Mannschaften Deutschlands freuten wir uns nun, überhaupt im Profi Fußball bleiben zu dürfen!!Natürlich freuten wir uns auch drüber, doch ein fader Beigeschmack blieb zurück. Doch wir hofften, dass nun Ruhe einkehren würde. Doch so war es nicht. Ein leider gewohntes Bild stellte sich ein- Auch in Liga 3 hagelte es unter Marcus von Ahlen Niederlagen. 10 Spiele, kein Sieg, magere 5 Punkte, 19 Tabellenplatz. Das waren die bitteren aber nackten und gnadenlosen Tatsachen. Doch dies waren nicht die einzigen. Die Schießbude der Liga, mit 18 Gegentoren schlechteste Defensive. 7 Tore aus 10 Spielen, 0.7 Tore pro Spiel. 5:1 Niederlage in Darmstadt. Dies all gipfelte am 10 Spieltag. 0:4 zuhause gegen Saarbrücken. Keine Worte. Doch der Verein hatte welche: Marcus von Ahlen , bislang maximal A Jugend Trainer wird entlassen, Experiment gescheitert. Über die Richtigkeit dieses Experimentes wurde und wird gestritten. Doch all das war und ist unnötig, es war und ist passiert. Doch dann kam der Mann, der den Verein zum Leben brachte: STEFAN KRÄMER! Eigentlich als Interimstrainer gedacht. Das Vertrauen der Fans hatte man. Hatte doch jeder vorher mit einer Peinlichen Derbyniederlage in Telgte gerechnet, so wurde belehrt. Arminia machte das Spiel und holte ein 0:0. Erstmals seit vielen Monaten und Spieltagen konnte man sagen: 1 Punkt ist zuwenig. Endlich! Doch schon mit der nächsten 0:1 Niederlage gegen Heidenheim flaute die Begeisterung ab. War Krämer etwa doch kein guter Trainer?? Doch in der Folge belehrte er alle eines besseren. 13 Spieltage hatte es gedauert, doch dann klappte es endlich! Mit einer starken und dominanten Leistung holte man den ersten Dreier in Offenbach! Und das war dann endlich keine Eintagsfliege an Hoffnung. Krämer belebte die Mannschaft regelrecht wieder! 2:1 gegen Haching, 1:1 gegen Chemnitz und ein 3:0 gegen den Nachbarn aus Oberhausen. Diese Ergebnisse brachten Krämer den offiziellen Chefposten. Nach dem 21 Spieltag und einem 2:5 Sieg in Stuttgart(Die Amateure wohlgemerkt) wurde doch glatt wieder von dem Aufstieg gesprochen! Und das trotz Tabellenplatz 14. Doch es waren nur 6 Punkte bis Rang 3! So glaubten viele an diese Unberechenbarkeit der Liga und an den Aufstieg. Doch manches kommt eben zu früh. Außerdem sollte man sich nicht zu früh sicher fühlen. Diese 2 Weisheiten mussten die Arminen Fans in den nächsten Spieltagen leidlich erfahren. Dies lesen sie in Teil 3.
28.8.12 19:19
 
Letzte Einträge: Arminia Bielefeld- Höhen und Tiefen Teil 1, Arminia Bielefeld- Höhen und Tiefen Teil 3, Arminia Bielefeld- Höhen und Tiefen Teil 4, DSC - Der Puls der Stadt - Impressionen von dem Heimspiel gegen Burghausen


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung